zurück

Die neuen Konsumtrends 2017 für Blumen und Pflanzen

Das Blumenbüro Holland (BBH) hat die neuen Konsumtrends 2017 im Bereich der Blumen und Pflanzen ausgemacht und stellt diese auf der IPM Essen in Kooperation mit dem Fachverband Deutscher Floristen (FDF) im Rahmen der Präsentationsideen vor.

blumenbüro Holland Trend Equalise
Equalise will durch genderneutrale Arrangements neue Harmonien kreieren.
Foto: Blumenbüro Holland

Blumen und Pflanzen werden künftig aus dem herkömmlichen Präsentationsrahmen herausgenommen, neue Formen der Produktpräsentation sorgen für ganz neue Zusammenhänge. Das Stichwort für diesen Zukunftstrend  heißt „Unverarbeitet“ und gehört zu den neuen Konsumententrends 2017.

Trend „Energise“: Die Einrichtung ist Ausdruck für Vitalität und Ausgeglichenheit. Anregende Farben und Formen sollen dem BBH zufolge den Wohnraum in einen motivierenden Ort verwandeln. Sportliche Elemente dienen als Halterung für botanische Accessoires.

Trend „Equalise“: Die Unterschiede zwischen Mann und Frau verschwimmen. Durch eine neue Zusammenstellung, auch im Interieur, soll Harmonie zwischen verschiedenen Elementen hergestellt werden.

Trend „Harmonise“: Im Mittelpunkt steht die Faszination über das Wachstums der Natur. Pflanzen und Blumen sind in gläsernen Gefäßen platziert, ihre Entwicklung kann beobachtet werden.

Trend „Rebel“: Intensive Farben, abstrakter Mustermix und die Kombination verschiedenster Blumen und Pflanzen bestimmen diesen Trend.

17.01.2017