zurück

Stihl nähert sich dem Massenmarkt

Erstmals in der Unternehmensgeschichte beteiligt sich das Unternehmen an der Bundesgartenschau.

BUGA 2019
Vom Wald in den Garten lautet das Motto von Stihl, nicht nur auf der BUGA, sondern zunehmend auch in der Sortimentspolitik.
Foto: Stihl

„Vom Wald in den Garten“ - so lautet das Motto, unter dem Stihl seinen Auftritt auf der diesjährigen Bundesgartenschau (BUGA) im baden-württembergischen Heilbronn gestaltet. Das Waiblinger Unternehmen wird dort als offizieller BUGA-Partner mit einem eigenen Pavillon vertreten sein. Geboten wird ein interaktives Konzept, bei dem sich Gartenfreunde auf einen virtuellen Spaziergang begeben, der sie vom Wald in eine grüne Gartenidylle führt. In einem „Geräteschuppen“ zeigt der Motorsägenspezialist zudem sein jüngst erweitertes Produktportfolio, das auch Geräte wie Heckenscheren, Rasen- und Aufsitzmäher und Vertikutierer umfasst. Dazu gibt es ein buntes und Hobbyanwender-taugliches Rahmenprogramm. So können sich Besucher beispielsweise in Workshops von den Akku-Gartengeräten überzeugen oder eine Timbersports-Show erleben.

Sortimentsbreite im Fokus

„Wir freuen uns sehr über die Kooperation mit der BUGA. Stihl ist Hersteller von hochwertigen Geräten für die Garten- und Landschaftspflege, da bietet sich die Verbindung mit der Bundesgartenschau sozusagen von Natur aus an. Die Gestaltung unseres Pavillons erzählt unsere Geschichte mit Geräten für die Forstarbeit hin zu unserem heutigen breiten Sortiment“, erläutert Andreas Epple, Bereichsleiter Vertrieb und Marketing in der Vertriebszentrale in Dieburg. Neben der BUGA in Heilbronn engagiert sich Stihl in diesem Jahr auch am Stammsitz in Waiblingen als offizieller Vertragspartner der interkommunalen Remstal Gartenschau.

07.03.2019

Newsletter markt in GRÜN

Logo-Schriftzug markt in grün Newsletter
Sie möchten immer Up-to-Date sein? Wissen was es neues für die Grüne Branche gibt. Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an.