zurück

Smart Gardening: Der intelligente Garten

Ein zunehmender Wunsch von Verbrauchern ist, das eigene Gartengrundstück so pflegeleicht wie möglich anzulegen. Innovative Hilfsmittel und nützliche Tools können sie dabei unterstützen. Kommt nach dem Smart Home nun also das Smart Gardening?

Einfach und bequem seine Gartengeräte per Smartphone steuern.
Einfach und bequem seine Gartengeräte per Smartphone steuern.
Foto: Rachio, Inc

Rasenmähen, Kübelpflanzen gießen und Rasenflächen wässern: Viele Bereiche im Garten erfordern eine intensive und aufwendige Pflege. Dafür fehlt stressgeplagten Berufstätigen und jungen Familien häufig die Zeit. In Zukunft werden arbeitserleichternde Produkte (Easy Gardening) und smarte Technologien (Smart Gardening) sie bei monotonen Routineaufgaben unterstützen, so dass ihnen mehr Zeit bleibt, sich am Ergebnis zu erfreuen. Schon heute können clevere Produkte und Systeme einige unliebsame Aufgaben im Garten selbstständig übernehmen. Allerdings stößt auch die intelligenteste Technik irgendwann an ihre Grenzen. Da es sich noch um eine recht junge Entwicklung handelt, sind viele Verbraucher außerdem unsicher, für welche Produkte sich eine Investition lohnt und auf welche Marken sie beim Smart Gardening sich bereits verlassen können.

Gärtnern leicht gemacht

Raffinierte Erfindungen erleichtern die Gartenarbeit zum Beispiel bei der Bewässerung von Pflanzen und Rasen. Neue Gartenschläuche sind extrem leicht in der Handhabung, knicken nicht und verheddern sich nicht. Sie werden, sobald das Wasser aufgedreht wird bis zu 50 Meter lang und ziehen sich nach dem Gießen wieder auf ihre ursprüngliche Länge zusammen.

Eine für Gartenbesitzer besonders mühevolle und lästige Aufgabe ist neben dem Gießen der regelmäßige Baumschnitt. Abhilfe schaffen kleine praktische Allzwecksägen, die wie Kettensägen im Miniformat funktionieren – somit entfällt die für Stich- und Säbelsägen typische Hubbewegung mit hohen Vibrationen. Bei Schnitten im Garten schwingen die Äste nicht mehr mit. So können auch unerfahrene Gelegenheitsgärtner besonders einfach, vibrationslos und weniger ermüdend sägen. Auch das Arbeiten mit Hochdruckreinigern – etwa beim Säubern von Terrassenfliesen – kann körperlich sehr anstrengend sein: Das dauernde Halten des Abzugs herkömmlicher Hochdruckpistolen führt nach kurzer Dauer zu Ermüdungserscheinungen, Schmerzen im Handbereich und einer verkrampften Arbeitshaltung. Umfangreichere Reinigungsarbeiten sind ohne häufige Pausen oder gar Wechsel des Anwenders kaum auszuführen. Handliche Hochdruckpistolen erleichtern die Reinigungsarbeiten extrem. Dabei wird die Rückstoßkraft des Hochdruckstrahls ausgenutzt, um damit die Haltekraft für den Anwender auf null zu reduzieren.

Tipp:

Besonders ältere Kunden haben nicht mehr so viel Energie um ihren Garten richtig zu pflegen. Smarte Gartengeräte können hier Abhilfe schaffen und dem Kunden neue Wege des Gärtnerns aufzeigen. Für Gartencenter genau das richtige Sortiment, dass Sie älteren Kunden anbieten können.

Mehr zum Thema "Easy/Smart Gardening" finden Sie in unserer Juni Ausgabe . Und wenn Sie noch keine Abo haben, dann können Sie schnell und einfach unser Mini-Abo testen.

31.05.2018

Newsletter markt in GRÜN

Logo-Schriftzug markt in grün Newsletter
Sie möchten immer Up-to-Date sein? Wissen was es neues für die Grüne Branche gibt. Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an.