zurück

Sagaflor mit positiver Bilanz

Die vergangenen Monate haben der Sagaflor eine gute Nachfrage beschert. Der Gesamtumsatz im Bereich Garten steigerte sich um 11 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Umsatz der Sagaflor-Eigenmarken erhöhte sich sogar um 26 Prozent. Auch die Hausmesse pro Garten & Tier verlief positiv.

Sagaflor Hausmesse 2020
Ein zentraler Trend auf der Sagaflor Hausmesse 2020 war das Thema Selbstversorgung.
Foto: Sagaflor

Dies war das einhellige Fazit auf der Vollversammlung der Sagaflor-Gartenmarken "grün erleben", "Bellandris" und "...da blüh´ich auf!", die zeitgleich zur Sagaflor-Hausmesse am 24. und 25. September in Kassel stattfand. Demnach hatten die Partnebetriebe der drei Konzepte in den vergangenen Monaten nicht nur mehrere Corona-bedingte Herausforderungen mit ihren Mitarbeitern auf der Fläche, regionale Schließungen und Probleme mit der Warenverfügbarkeit zu meistern, sondern erlebten auch eine positive Nachfrage. Der Gesamtumsatz im Bereich Garten steigerte sich um 11 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Umsatz der Sagaflor-Eigenmarken erhöhte sich sogar um 26 Prozent.

Plus über alle Marken - Neuausrichtung bei Bellandris

Alle Gartencenter-Marken der Sagaflor verzeichneten ein Umsatzplus. So lag dieses bei grün erleben, dem Systemverbund, der die Familie zum Schwerpunkt hat, zusammen mit den Sortimentsbereichen Obst und Gemüse, bei knapp 12 Prozent. Der Eigenmarkenumsatz steigerte sich hier um 32 Prozent. „Grüner leben“ ist die mittelfristige Mission der Partner.

Die Marke Bellandris realisierte ein Umsatzplus von 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Eigenmarkenumsatz konnte um 19 Prozent gesteigert werden. Die Vollversammlung dieser Gartenmarke stand ganz im Zeichen der Neuausrichtung mit den Partnern, die sich kurz zuvor auf Basis von Neuverträgen als Gruppe organisiert hat. 16 Partner wählten ihren Fach- und Werbebeirat. Die ehemaligen Mitglieder bleiben der Sagaflor als Gartenbasis-Partner treu. Vorgestellt wurden neue Dienstleistungspakete für digitales und analoges Marketing.

Die Marke …da blüh‘ ich auf! verbuchte schließlich einen Gesamtumsatz von plus 10 Prozent. Beim Eigenmarkenumsatz gibt es ein Plus von 28 Prozent. Nach einem Rückblick auf die Themen aus dem Unternehmertagen ging der Blick nach vorne ins Jahr 2021. Es wurden verschiedene Marketingaktionen vorgestellt. Auch wurde die neue Sagaflor-(Weiterbildungs-)Akademie vorgestellt und ein neuer Fachbeirat gewählt.

Fokusthema Digitalisierung

Bei den Vollversammlungen der Garten- und Heimtiermarken werden jährlich die Ziele der Marke, die zusammen mit den Fachbeiräten definiert wurden, sowie die geplanten Maßnahmen für das kommende Jahr vorgestellt. Das übergreifende Thema für alle Gartenmarken für 2021 ist der Ausbau der Digitalisierung. Neu werden innovative, digitale Webshop-Lösungen und der Einstieg ins Social Media Marketing angeboten. Ein weiterer Schwerpunkt ist das Thema Kundenbindung mit dem Schlüssel (digitale) Kundenkarte.

Erfolgreiche Hausmesse pro Garten & tier

Die gute Umsatzentwicklung der letzten Monate strahlte auch auf die Stimmung für die aktuelle Ordermesse Pro garten & tier aus. Die Hausmesse, die dieses Jahr am 24. und 25. September in Kassel unter strengsten Sicherheits- und Organisationsauflagen stattfand, verlief nach Aussage der Sagaflor rundweg positiv. Die 580 Besucher und 130 Aussteller nutzten die Gelegenheit zum „Austausch mit Abstand“. Über 260 Sagaflor-Unternehmer waren mit ihren Mitarbeitern angereist, lediglich 5 Prozent weniger als im letzten Jahr. Das habe die Erwartungen für das Coronajahr sogar übertroffen.

Etliche Lieferanten fehlten

„Für uns hat es sich gelohnt“, äußerte sich dagegen Sebastian Heinje von Heinje Baumschulen. „Es ist einfach eine gute Plattform zum Netzwerken. Dieses Jahr hatten wir mehr Zeit für Gespräche und die Zusammenarbeit mit der Sagaflor war wieder sehr gut.“ Die gute Organisation, das hochwertige Catering und die Möglichkeit für Start-Ups, sich dem Fachpublikum zu präsentieren, kamen bei den Ausstellern durchweg gut an. Allerdings hatten mit Verweis auf Corona viele Lieferanten abgesagt. „Wir stellen uns mit unseren Mitarbeitern täglich den Covid-bedingten Herausforderungen – auch zum Wohle unserer Lieferanten. Für eine Absage aus diesem Grunde haben wir nur bedingt Verständnis“, so Stimmen aus dem Sagaflor-Partnerkreis.

POS und Sortiments-Highlights

Das Garten-Trendthema der pro Garten & tier war, analog der Kundennachfrage, die Selbstversorgung auf Balkon und Garten. Dazu hat die Sagaflor Eigenmarkenlinien und Präsentationskonzepte für den POS entwickelt u.a. mit verschiedenen Gemüsesorten. Das erfolgreiche und für die Natur bedeutende Thema Vogelfütterung wurde um Futter und Behausungen für weitere Wildtiere wie Eichhörnchen, Fledermäuse und Igel erweitert.

Drei weitere Flächenkonzepte wurden jeweils im Design einer Gartenmarke präsentiert. Das Flächenkonzept Blumenzwiebeln zeigt die große Auswahl an Blumenzwiebeln nach Farben sortiert. Das Flächenkonzept Vorkasse enthielt verschiedene Ladenbauempfehlungen. Mit dem Konzept Zimmerpflanze wurde eine ansprechende Präsentation von Gefäßen und Zimmerpflanzen im Boutiquestyle vorgestellt.

Auch für die Floristik gab es neue Präsentationsideen, vor allem mit Integration des neuen Trends Trockensträuße. Ein weiteres Highlight waren die Module Wassertechnik und Gartenroller.

29.09.2020