zurück

Sagaflor empfiehlt Weitergabe der Mehrwertsteuersenkung

Die Sagaflor AG wendet sich an ihre Gartenpartner und rät diesen, die Mehrwertsteuersenkung 1:1 weiterzugeben. Damit könne man ein klares Zeichen für die Kunden setzen, die ihnen während der Corona-Krise und darüber hinaus treu sind.

Sagaflor Logo
Foto: Sagaflor

Wie der Einkaufsverbund mitteilt, empfehle man seinen Partnern die Weitergabe der Senkung der Einfachheit halber direkt über die Kasse zu regeln. Der Vorteil sei, dass die Preisauszeichnungen im Gartencenter nicht geändert werden müssen. "An der Kasse wird die neue Mehrwertsteuer berechnet, die Differenz, die sich zum ausgezeichneten Preis ergibt, gibt es dann in Form eines Nachlasses auf den Einkauf. Dieser wird, sofern im Kassensystem möglich, transparent auf dem Kassenzettel ausgewiesen", so die Erklärung.

Die Sagaflor-Partner erhalten POS-Material im markenspezifischen Design, mit dem sie ihre Kunden im Gartencenter über die Weitergabe der Mehrwertsteuersenkung informieren können. Auch für die Kommunikation auf den Webseiten und Social Media-Kanälen gibt es entsprechendes Material.

Hintergrund
Die von der Bundesregierung beschlossene Mehrwertsteuersenkung gilt für den Zeitraum vom 01.07.-31.12.2020 und soll den Konsum ankurbeln. Hierbei wird der Mehrwertsteuersatz von 19 auf 16 Prozent gesenkt. Der ermäßigte Mehrwertsteuersatz wird von 7 auf 5 Prozent reduziert.

Kundenkommunikation Mehrwertsteuersenkung
Kundenkommunikation im Gartencenter am Beispiel grün erleben.
Foto: Sagaflor

29.06.2020