zurück

Rettet den Vorgarten!

Der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. (BGL) betreibt die Initiative „Rettet den Vorgarten“, für den auch ein Medienpreis ausgelobt wird. Jeder Landesverband des BGL leistet hierzu seinen Beitrag. Am vergangenen Donnerstag fand daher unter dem Motto „Rettet den Vorgarten“ eine Veranstaltung auf Schloss Dyck in Jüchen statt.

Fuehrung_in_den_Themengaerten
Am 5. Juli fand unter dem Motto „Rettet den Vorgarten“ eine Veranstaltung auf Schloss Dyck in Jüchen statt.
Foto: VGL NRW

Die Initiative soll dazu führen, dass Hausbesitzer den Wert der Fläche vor dem Gebäude für sie selbst, aber auch für die Nachbarschaft, die Atmosphäre im direkten Lebensumfeld und das Stadtbild wieder schätzen lernen und mit Pflanzen gestalten wollen. Das war auch Fokus auf der Veranstaltung am 5. Juli auf dem malerisch gelegenen Schloss Dyck im nordrhein-westfälischen Jüchen. Dabei ging es um Fragen wie: Was verbirgt sich hinter der Initiative „Rettet den Vorgarten“? Wie kann jeder seinen Vorgarten mit einfachen Mitteln zu einem Paradies für Insekten verwandeln? Welche Historie steckt eigentlich hinter dem Vorgarten und welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es?

Vier Referenten aus unterschiedlichen Bereichen lieferten interessante und unterhaltsame Impuls-Vorträge rund um den Vorgarten. Veranstalter war der Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau NRW (VGL NRW) in Kooperation mit den Verbänden Haus & Grund Rheinland sowie Düsseldorf. Nach den Begrüßungsworten durch Hans-Christian Eckhardt, Präsidiumsmitglied im VGL NRW, und Prof. Dr. Peter Rasche, Vorsitzender von Haus & Grund Rheinland, stellte Peter Menke von der Agentur NED.WORK die Initiative „Rettet den Vorgarten“ des Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau vor. Sie soll dem Trend „Schottergarten“ mit biologischen, ökologischen, klimatologischen und ästhetischen Argumenten entgegenwirken.

Den Aspekt der Artenvielfalt griff Diplom-Biologe Dr. Markus Holt auf: In seinem Vortrag klärte er darüber auf, wie wichtig heimische Pflanzen für den Erhalt unserer Insektenbestände sind und gab den Gästen hilfreiche Tipps, wie sie ihren eigenen Garten mit einfachen Mitteln insektenfreundlich umgestalten können. WDR-Journalistin Anja Koenzen lieferte einen Blick in die Geschichte des Vorgartens und zeigte, wie sich der Platz vor der Haustür im Laufe der Jahrhunderte verändert hat. Landschaftsarchitekt Bernd Franzen präsentierte, welche Möglichkeiten der Gestaltung es im Garten und Vorgarten gibt und wohin die Trends im Gartendesign gehen werden.

09.07.2018