zurück

Pflanzenmarken aus dem Ammerland

Baumschulen bei der Oldenburger Vielfalt punkten mit Konzepten.

Ottodendron
Komiker Otto Waalkes tauft seine Patenpflanze.
Foto: Frank Ossenbrink

Wenn vom 19. bis 23. August die Ammerländer Baumschulen ihre Pforten zur Oldenburger Vielfalt öffnen, stehen nicht nur Pflanzen im Mittelpunkt, sondern echte Marken. Namen wie Bloombux, Lucky Berry, Three Sisters oder Garden Girls sind dem Fachpublikum schon länger geläufig. Doch dabei wollen es die findigen Betriebe nicht belassen. So hat sich die Baumschule Bruns keinen Geringeren als Komiker Otto Waalkes als Paten für seinen OTTO-Dendron ins Boot geholt. Laut einer Pressemitteilung der Baumschule begeistert sich Otto für den besonderen Farbverlauf dieser Neuheit, die von rosarot zu purpurrosa bis cremeweiß mit einem rötlich gefärbten Schlund blüht. Und das soll auch andere mitreißen.

Von Otto bis Happy

Auch die Ammerländer Züchtergemeinschaft Inkarho war nicht untätig und begleitet den Trend mit dem Happydendron, den es es diesen Sommer erstmals im Farbton Pushy Purple gibt. Die Sorte wurde auf einer kalktoleranten Unterlage veredelt und wächst somit auf nahezu jedem humosen Gartenboden, schreibt die Züchtergemeinschaft. Zwischen Mai und Juni bildet der Rhododendron seine besondere, dreifarbige Blüte in kräftigem Purpur-Lila, strahlendem Weiß und gelber Mitte.

Junges Image angestrebt

Ziel der Konzepte ist es ganz offensichtlich, das Image von Rhododendron zu verjüngen und die Pflanze auch für junge Kunden interessant zu machen. Auch Tipps zur Pflege sollen dabei helfen. „Besonders in der jungen Generation herrscht oft noch das Vorurteil, dass Rhododendron besondere Bodenansprüche haben und aufwendiger Pflege bedürfen“, sagt Inkarho-Geschäftsführer Ralf Lüttmann gegenüber Markt in Grün. Mit diesem Vorurteil will er aufräumen. Das POS-Material soll für Impulskäufe sorgen. Es sind umfangreiche Pressekampagnen in Frauen-, Garten-, Wohn- und Lifestylemagazinen geplant sowie eine Youtube -Kampagne, die ab Frühjahr 2020 Rhododendron ins Blickfeld rückt.

29.07.2019