zurück

Pflanze des Jahres im Norden heißt "Nellieke"

Die aus Gärtnern und Beratern bestehende Arbeitsgruppe des Gartenbauverbands Nord und des Wirtschaftsverbands Gartenbau hat sich in diesem Jahr für eine Nelken-Neuzüchtung entschieden.

Pflanze des Nordens
v.l.n.r.: Christian Wandscher (Geschäftsführer Park der Gärten), Dirk Klefer (Blumen Klefer, Augustfehn) und Wilfried Klefer (Blumen Diers, Wiefelstede)
Foto: Park der Gärten GmbH

Die Nelke „Nellieke“ bringt ländlichen Charme in jeden Garten, heißt es zur Begründung. Schon in der Vorblühphase beeindruckt die Pflanze: Mit ihren bläulich-grünen Polstern gibt sie eine ideale Beeteinfassung ab. Aber ihre eigentliche Zeit beginnt mit dem Eintritt in die Blühphase, wenn sie ihre sämtlichen Attribute zur Geltung bringt: ihre tief eingeschnittenen Blütenblätter und ihre leuchtende Farbe.

Die Nelkenneuzüchtung „Nellieke“ zählt nicht nur zu den schnellsten (Blühbeginn April/Mai), sondern auch zu den blühstärksten und ausdauerndsten Nelkensorten: Ihr schönes Gesamtbild behält sie bis weit in den September hinein bei – Grund genug um ihr in jedem Garten einen Platz einzuräumen, wie auch im Park der Gärten in Bad Zwischenahn, wo sie seit der Auszeichnung offiziell Einzug gehalten hat und die Besucher sich nun an ihrer pinkfarbenen Blüternpracht erfreuen können.

Die Gewinnerpflanzen der vergangenen Jahre heißen: „Goldige Greta“ (2009), „Pretty Much Picasso“ (2010), „Chardonnay“ (2011), „Mine Trine“ (2012), „Lillibet“ (2013) „Miss Pink Sunshine“ (2014), „Wolken Lene“ (2015), „Käpt’n Brise“ (2016) .

Hintergrund: Auf dem Gelände der ersten Niedersächsischen Landesgartenschau 2002 in Bad Zwischenahn befindet sich der 14 Hektar große Park der Gärten - Gartenkulturzentrum Niedersachsen. In über 40 Mustergärten erwartet den Besucher eine Vielfalt an Pflanzenverwendungsmöglichkeiten, inspirierende Gestaltungstipps und eine Vielzahl an individuellen Gartenkonzepten. Vom Bauerngarten über Japangarten bis hin zum Pool-, Party- oder Wellnessgarten .

12.05.2017