zurück

Online-Video wird immer attraktiver

Imagevideos für B2C-Kunden sind keine Seltenheit mehr, sie erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Auch B2B Kunden Video-Content für sich entdeckt – die Nachfrage steigt. Dies zeigt auch eine Studie des ECC-Köln aus dem Jahre 2016.

Video Adventkranzbinden bei Dingers
markt in GRÜN bietet professionelle Vidoeclips für Gartencenter.
Foto: Anne Welsing

Fast jedes zweite befragte Unternehmen (48 Prozent) nutzt aktuell Bewegtbild-Content und Imagevideos. Weitere 21 Prozent der B2B-Onlinehändler planen, Videoinhalte in Zukunft einzusetzen. Die Vorteile, die sich zwei von drei Befragten erhoffen ist, dass der Inhalt emotionaler transportiert werden kann. Auch die Möglichkeit, mit Video-Clips eine höhere Aufmerksamkeit zu generieren, Produkte authentisch zu präsentieren und ein besseres Storytelling umzusetzen, wird von jeweils mehr als jedem zweiten B2B-Onlinehändler als positiv erachtet.

Zusätzlich unterstützt die wachsende Beliebtheit der mobilen Endgeräte auch den mobilen Videokonsum. Eine aktuelle Studie von Zenith zeigt, dass dadurch die Ausgaben für Online-Videowerbung und Imagevideos steigen und mobile Geräte die stationären Geräte als wichtigste Nutzungsplattform für Onlinevideos ablösen. Allein 2018 sollen 64 Prozent des gesamten Onlinevideokonsums auf Mobilgeräte entfallen. Der Festgeräte-Konsum (Desktop) steigt um weitere drei Prozent. Das bedeutet einen Anstieg des Onlinevideokonsums auf insgesamt 18,7 Minuten täglich.

Digitale Videos werden somit immer wichtiger für den Konsumenten, nicht nur als Informationsplattform, sondern auch als Inspirationsquelle.

markt in GRÜN stellt sein eigenes Video-Content Konzept auf der VDG-Wintertagung am 14. Januar vor.

02.01.2018