zurück

Landgard empfängt Straelener Blumenmädchen 2020

Eine Tradition, an der auch Corona nichts ändert: Die Erzeugergenossenschaft Landgard hat das neue Straelener Blumenmädchen zu Beginn ihrer Amtszeit in die Zentrale in Straelen-Herongen eingeladen.

Lisa Stienen und Dirk Bader
Lisa Stienen ist für ein Jahr das Gesicht der Straelener Blumen- und Pflanzenwelt.
Foto: Landgard

Zwar mit Abstand, aber dafür umso herzlicher wurde Lisa Stienen in ihrem festlichen Kleid und mit offizieller Schärpe im Foyer der Landgard Zentrale in Straelen-Herongen von Dirk Bader, Vorstand der Landgard eG, begrüßt. Die 20-Jährige wird dem Straelener Gartenbau ein Jahr lang ein Gesicht geben. Dass die Amtszeit von Lisa Stienen in diesem Jahr wegen Corona eine Besondere sein wird, hat sich bereits deutlich gezeigt. So konnte der für den 9. Mai geplante Straelener Frühlingsblumenmarkt, auf dem das neugewählte Straelener Blumenmädchen traditionell in ihr Amt eingeführt wird, nicht stattfinden.

Die von Landgard gegründete Initiative „Blumen – 1000 gute Gründe“ wird sie dennoch während ihrer Amtszeit begleiten und bei den Auftritten, die stattfinden können, mit Blumen ausstatten. Im Laufe dessen möchte sie zudem möglichst viele Gartenbaubetriebe in der Region besuchen und die Arbeit der Betriebe mit Videos, Bildern und Berichten vorstellen.

Dazu wird Lisa Stienen auch den von „Blumen – 1000 gute Gründe“ ins Leben gerufenen Instagram-Account „blumenmaedchenstraelen“ nutzen. „Gerade in diesem Jahr ist es uns ein besonderes Anliegen, zusammen mit dem Straelener Blumenmädchen auch über den Instagram-Account zu zeigen, wie wichtig, schön und vielfältig Blumen und Pflanzen sind. Speziell in diesem Jahr gibt es noch viel mehr als 1000 gute Gründe dafür, sie zu kaufen und damit die Betriebe in der Region und die gesamte Grüne Branche zu unterstützen“, so Dirk Bader.

19.05.2020