zurück

IPM 2020 bietet Besuchern vielseitiges Rahmenprogramm

Wettbewerbe, Live-Shows, Fachvorträge, Seminare: Neben dem umfangreichen Ausstellerangebot hat die Messe, die vom 28. bis zum 31. Januar 2020 stattfindet, wieder viele weitere Highlights im Programm.

Impression von der FDF-Showbühne 2019
Impression von der FDF-Showbühne 2019
Foto: Rainer Schimm

Möge der Beste gewinnen

Diverse Mitmach-Contests bieten die Möglichkeit, sein Können unter Beweis zu stellen: Das Neuheitenschaufenster kürt etwa innovative Pflanzen-Neuheiten in den Kategorien Beet- und Balkonpflanze, Frühjahrsblüher, Blühende Zimmerpflanze, Grüne Zimmerpflanze, Gehölze, Stauden und Kübelpflanzen. Alle Pflanzenaussteller sind dazu aufgerufen, ihre Kreationen einzureichen. Die Gewinner werden während der Eröffnungsfeier am ersten Messetag bekannt gegeben. Alle Einreichungen sind während der Messelaufzeit in Halle 1A ausgestellt. Um aufmerksamkeitsstarkes Storytelling geht es beim Show Your Colours Award. Ausgezeichnet werden Stauden und Gehölze mit der pfiffigsten Marketing-Idee. Am 30. Januar, 15 Uhr, werden die Preise übergeben. Die Floristik-Wettbewerbe stehen 2020 wiederum unter dem Motto „So leb‘ ich – Grüner wird‘s nicht!“. Floristen und Auszubildende sind aufgefordert, ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen und mit ihrem Werkstück ihrer Liebe zur vielfältigen und blühenden Natur Ausdruck zu verleihen. Der begehrte IPM-Messecup wird am 31. Januar, 12 Uhr, überreicht. Erneut zeichnet der Weltverband AIPH (International Association of Horticultural Producers) mit den „Grower of the Year Awards“ die weltbesten Pflanzenzüchter aus. Die feierliche Gala findet am Abend des ersten Messetages statt.

Baumschulen im Fokus

Die aktuelle Klimadiskussion stellt Kommunen vor die Aufgabe, Pflanzen für die Stadtbegrünung einzusetzen, die auch extremen Wetterlagen standhalten. Dazu bietet der Bund Deutscher Baumschulen im Rahmen des grenzüberschreitenden Projekts „Grüne Städte für ein nachhaltiges Europa“ ein Seminar zum Thema „Nachhaltigkeit in der Kommune gestalten – Berichte aus der Freiraumplanung“ am 29. Januar an. Wo der Weg für die Staatengemeinschaft hingeht, darüber spricht der Europäische Baumschulverband ENA (European Nurserystock Association), der sich traditionsgemäß auf der Messe ebenfalls am 29. Januar, 17.30 Uhr trifft. Die Stiftung „Die grüne Stadt“ plant darüber hinaus spezielle Info-Rundgänge zu Klimabäumen.

GaLaBau-Ausblicke

Der Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Nordrhein-Westfalen e. V. veranstaltet seinen Zukunftskongress erneut während der IPM am Messedonnerstag. Das Thema lautet: „Wege in die Zukunft –Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten“. Zu den Referenten zählen Univ.-Prof. Dr. Heiko Kleve, Soziologe und Sozialpädagoge sowie Berater und Coach für Unternehmerfamilien, Prof. Dr. Peter May, Rechtsanwalt, Honorarprofessor und Berater, sowie Lencke Steiner, Mitglied im FDP-Bundesvorstand, und ehemaliges Jurymitglied der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“.

Speakers‘ Corner im IPM Discovery Center

Im IPM Discovery Center steht die Vermarktung von grünen Produkten und Dienstleistungen im Vordergrund. Teilnehmende Unternehmen werden dort als „Heros“ ihrer Branche präsentiert. Auch in der Speakers‘ Corner finden wieder Vorträge statt. Der Messedienstag steht im Zeichen der Floristen: Die Teilnehmer diskutieren über aktuelle Trends und neue Techniken, außerdem erwarten die Besucher Workshops. Am Mittwoch dreht sich dann alles um POS-Konzepte für Gartencenter. Am Donnerstag und Freitag greift das IPM Discovery Center das Thema Obst und Gemüse auf.

Internationale Floristen demonstrieren ihr Können

Ein blumiges Line-up bietet der Fachverband Deutscher Floristen seinen Gästen in der FDF-World, in der Green City in Halle 1A. Die internationale Floristik-Show mit Künstlern aus der Floral Fundamentals Family steht für außergewöhnliche und innovative Blumen-Gestaltungen. Die Performer der Floristik-Lehr-Plattform FLOOS zeigen, wie aktuelle Trends in zeitgerechtes Floral-Design übertragen werden können. Es werden dazu internationale Größen der Floristik-Welt in Essen erwartet: Alex Segura (Spanien), Johan Obendrauf (Österreich), Nicu Bocancea (Rumänien), Britta Ohlrogge (Deutschland), Jürgen Herold (Deutschland), Max Hurtaud (Frankreich), Roman Steinhauer (Russland) und Pirjo Koppi (Finnland). Die Flower-Battles gehen unter dem Motto „Flowers, Fun & Action“ in die dritte Runde. Innerhalb weniger Minuten müssen die Teilnehmer live vor den Augen der Zuschauer aus einem Materialpool ihre Werkstoffe auswählen und daraus spontane blumige Arrangements kreieren. Das Publikum entscheidet über das Weiterkommen der Kandidaten.

Infocenter Gartenbau

Die grünen Verbände präsentieren sich im Infocenter Gartenbau in der Green City in Halle 1A und stehen ihren Mitgliedern für Gespräche zur Verfügung. In der Lehrschau „Grenzen verschwimmen – eine Branche im Wandel“ geht es 2020 um den vorherrschenden Umbruch im Gartenbau bezogen auf die Ausbildung, die Art des Anbaus sowie die Unterteilung von Gartenbauprodukten.

Die grüne Karriere kann hier beginnen

Die grünen Verbände laden am 29. Januar um 10 Uhr Schüler ein, sich über grüne Berufe wie Gärtner und Florist zu informieren und erste praktische Erfahrungen zu sammeln. Darüber hinaus ist der Stand der Junggärtner eine kompetente Anlaufstelle für Berufseinsteiger. Der Ulmer Verlag bietet in Kooperation mit dem Industrieverband Garten (IVG) am 30. Januar das Forum Beruf + Zukunft an. Aktuelle Stellenangebote und -gesuche finden Interessierte an der „Grünen Karrierewand“.

29.11.2019