zurück

Internationale Gemeinschaftsstände auf der IPM Essen 2019

Die Verbundpräsentationen ausländischer Anbieter erreichen einen neuen Rekord.

Gemeinschaftsstände IPM Essen 2019
Die Gemeinschaftsstände ausländischer Anbieter auf der IPM Essen sind beim Fachpublikum beliebt.
Foto: Rainer Schimm / Messe Essen

Insgesamt 17 Länder präsentieren ihre Innovationen in diesem Format, das vor allem von Messebesuchern geschätzt wird. Denn auf diesen vielseiten Ständen können sie sich schnell, kompakt und effizient über das Angebot gleich mehrerer Unternehmen über landesspezifische Produkte informieren. Die große Zahl der internationalen Gemeinschaftsstände unterstreicht zudem die Bedeutung der IPM Essen als weltweite Leitmesse der grünen Branche.

Variantenreiches Angebot aus aller Welt

Zu den Ländern mit Verbundpräsentation zählen neben Belgien, dem diesjährigen Partnerland der IPM Essen, die Länder China, Costa Rica, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Indien, Israel, Mexiko, die Niederlande, Polen, Portugal, Spanien, Sri Lanka, Taiwan, USA und Ungarn. Einige von ihnen sind sogar mit mehreren Gemeinschaftsständen auf der IPM Essen vertreten. Gezeigt werden neben einem variantenreichen Pflanzangebot und Pflanzkonzepten auch Nonfood- und Technikartikel sowie Lösungen rund um die Supply-Chain und Logistik, die für das grüne Business wichtig sind, ebenso Konzepte für die Vermarktung der Pflanzen. Mehr Informationen sowie eine Anmeldemöglichkeit zur IPM Essen finden sie hier.

11.12.2018