zurück

Impulse für den Handel auf der IPM Essen 2019

Nachhaltigkeit und Convenience sind zwei der starken Themen für den grünen Handel, die auch beim Rundgang über die IPM allenthalben sichtbar werden.

IPM RundgangVideo von Azienda agricola Caporalplant
IPM Essen 2019 Neuheiten
Die ganze Welt der Blumen und noch viel mehr eröffnet sich dem Fachpublikum auf der IPM Essen als Leitmesse für die grüne Branche.
Foto: Rainer Schimm / IPM Essen

Unkomplizierte Naschobspflanzen im hübsch gestalteten 6er-Tray, torfreduzierte Blumenerden in kleinen Gebinden, insektenfreundliche Blumen, Pflanzgefäße aus Recyclat, biologische Pflanzenschutzmittel: Noch nie schien das Angebot an Produkten, die in irgendeiner Form das Label nachhaltig oder convenient tragen auf der IPM so groß, wie auf der diesjährigen Messe, die noch bis morgen die internationale grüne Branche in Essen vereint. Rund 1.600 Aussteller aus knapp 50 Ländern zeigen dort auch zur Stunde ihre Produktinnovation entlang der gesamten Wertschöpfungskette des Gartenbaus: von Pflanzen über Technik bis hin zur Floristik und Ausstattung.

Großer Zulauf

Der Startschuss für die 37. IPM Esssen fiel bereits am Dienstag. Gast der feierlichen Eröffnungsfeier mit 300 geladenen Gästen war unter anderem der belgische Botschafter S. E. Baron Willem van de Voorde. Er stand stellvertretend für die Aussteller aus Belgien, dem diesjährigen Partnerland der IPM. Diese zeigten ihre zahlreichen Neuheiten, vor allem im Zierpflanzenbau, auf mehreren Gemeinschaftsständen. Ziel sei es, die seit Jahren erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der IPM und Belgien weiter zu intensivieren und den globalen Handelsradius Belgiens auszuweiten, wie van de Voorde betonte. Im Rahmen des Festaktes wurden zudem die Gewinner des Neuheitenschaufensters bekannt gegeben. Insgesamt 58 Neuheiten, in acht Kategorien und von 31 Ausstellern eingereicht, hatten sich um den Preis „IPM Neuheit 2019“ beworben. Nach der Bewertung am Vorabend der Messe durch eine Fachkommission wurden in sieben der acht Kategorien die ausgezeichneten Neuheiten prämiert. Eine Neuheit war der Jury einen Sonderpreis wert.

Prämierte Neuheiten

Prämiert wurden in der Kategorie Beet- und Balkonpflanze die Xerochrysum bracteatum Granvia ® Gold der Firma MNP flowers, in der Kategorie Frühjahrsblüher die Primula hybride BELARINA 'Candy Frost' der Firma Kientzler aus Gensingen, in der Kategorie Blühende Zimmerpflanze die Euphorbia pulcherrima Christmas Mouse® der Firma Selecta Klemm aus Stuttgart und in der Kategorie Grüne Zimmerpflanze die Blechnum brasiliense 'Copper Crisp' der Firma Cultivaris. Bei den Gehölzen siegte die Pyracantha coccinea 'Red Star' der Firma Plantipp BV aus den Niederlanden, bei den Stauden die Sempervivum Chick Charms ® 'Gold Nugget', ebenfalls von Plantipp BV, und bei den Kübelpflanzen die Vitex trifolia 'Purpurea' x Vitex agnus-astus First Editions ® 'Flip Side' der Firma Bailey Nurseries. Der Sonderpreis ging an die Mandevilla Sundaville ® MiMi Yello der Firma MNP flowers. Zu sehen sind sämtliche ausgezeichneten Neuheiten noch bis morgen in der Halle 1A im Neuheitenschaufenster des Zentralverbandes Gartenbau (ZVG). Einen ausführlichen Nachbericht zur IPM Essen lesen SIe in der März-Ausgabe von Markt in Grün.

24.01.2019