zurück

Grüner Onlinehandel legt zu

Im 3. Quartal stiegen die Umsätze in der Kategorie Freizeit, darunter Blumen und DIY-Bedarf, um 16 Prozent.

Gerbera Blumen in verschiedenen Farben
Florist Holland ist seit über 40 Jahren führender Gerbera-Spezialist bei der Veredelung und Vermehrung von Schnittblumen und Topfpflanzen.

Laut einer großen Verbraucherstudie des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) zeichnet sich weiterhin ein Wachstum im Interaktiven Handel ab. Gegenüber dem Vorjahr hat der Online-Handel im 3. Quartal 2018 um 11,6 Prozent auf knapp 15.2 Mio Euro zugelegt, seit Jahresbeginn sind es 11,3 Prozent. „Der E-Commerce-Umsatz entwickelt sich genauso dynamisch wie im Vorjahr. Insgesamt liegen wir bisher schon 1 Prozentpunkt über unserer Wachstumsprognose des Interaktiven Handel“, so bevh-Hauptgeschäftsführer Christoph Wenk-Fischer.

Über dem Durchschnitt
Im Warengruppen-Cluster Freizeit, zu dem auch DIY-Artikel und Blumen zählen, lagen die Umsatzzuwächse mit 16 Prozent deutlich über dem Durchschnitt. Der gesamte Online-Umsatz im Bereich Freizeit stieg im 3. Quartal 2018 auf 1.877 Mio. EUR inkl. USt (3. Q. 2017: 1.710 Mio. EUR inkl. USt). Das entspricht einem Zuwachs von 9,8 Prozent. Verantwortlich für die guten Online-Umsätez im Bereich DIY / Blumen war der Interpretation nach der außergewöhnlich freundliche Sommer.


09.10.2018