zurück

Den Messebesuch effizient gestalten

Wenn vom 2. bis 4. September die spoga+gafa in Köln ihre Pforten öffnet, versammeln sich auf 230.000 Quadratmetern 2.100 Aussteller. Damit der Messebesuch zum Erfolg wird, sollte er gut geplant sein. Hier ein paar Tipps, die dabei helfen können.

Wichtige Termine vorab planen und vereinbaren.
Wichtige Termine vorab planen und vereinbaren.
Foto: miG

Eine der grundlegendsten Fragen ist: Welche Ziele verfolgt man mit dem Messebesuch der spoga+gafa? Geht es darum, sich über spezielle Themen zu informieren, wie etwa BBQ, Gartenmöbel oder POS-Gestaltung, neue Lieferanten kennenzulernen oder sich einfach inspirieren zu lassen? Häufig ist es eine Mischung aus all dem.

Wer nur einen Tag vor Ort sein kann, sollte nicht unbedingt den letzten Messetag dafür wählen, weil am Dienstag die spoga+gafa bereits um 17 Uhr schließt. Vor allem um Kontakte zu knüpfen wäre der Montag für einen eintägigen Messebesuch günstig. Denn am 3. September 2018 lädt der Industrieverband Garten die Besucher ab 17.30 Uhr zur IVG-Gartenparty ein – eine gute Gelegenheit, neue Leute kennenzulernen.

Vorbereitungen und Vorteile

Wer im Vorfeld schon eine Frage an mehrere Aussteller stellen, neue Businesskontakte knüpfen oder Besuchstermine verabreden möchte, kann über www.spogagafa.de den Besucherservice Matchmaking365 nutzen. Generell stehen viele wichtige Informationen auf der Website der spoga+gafa bereit.

Um Zeit und Geld zu sparen, empfiehlt es sich, die Eintrittskarten bereits im vergünstigten Vorverkauf zu erwerben. Möglich ist das bis einen Tag vor Messebeginn. Die Vorteile: Günstigere Ticketpreise, keine Wartezeit vor Ort am Ticketcounter zur Registrierung, und in einer separaten E-Mail bekommt man einen Fahrausweis für den regionalen Nahverkehr (VRS). Dieser berechtigt im angegebenen Messezeitraum zur An- und Abfahrt zum Besuch der Koelnmesse (2. Klasse). Die Fahrkarte gilt aber nur in Verbindung mit einem gültigen Lichtbildausweis und einer Eintrittskarte der Koelnmesse GmbH.

Außerdem können Messebesucher von vergünstigten Konditionen profitieren, und zwar bei der Deutschen Bahn und dem Airline Mobility Partner, der Lufthansa Group. Über die Homepage der spoga+gafa kann auch eine einfache Buchung von bis zu fünf Zimmern in Partnerhotels vorgenommen werden. Wer mit dem Auto anreisen möchte sollte daran denken, dass der überwiegende Teil des Kölner Stadtgebietes eine Umweltzone ist. Das heißt, es dürfen nur noch Fahrzeuge mit der grünen Umwelt-Plakette einfahren.

Rahmenprogramm

Planen Sie genug zwischen den Besuchen auf der Messe ein.
Planen Sie genug zwischen den Besuchen auf der Messe ein.
Foto: miG

Das umfangreiche Rahmenprogramm steht über die Veranstaltungssuche (Die-Messe/Events) zum Stöbern bereit. Mit den Funktionen Suchen, Sortieren und Filtern kann jeder sein persönliches Programm festlegen und ausdrucken. In der Veranstaltungssuche sind Events, Partys, Sonderausstellungen und Vorträge gelistet – angefangen vom Praxistag Garten für Planer und Unternehmer über den neu geschaffenen IVG Power Place Grün bis hin zum Forum Garten Café. „Da die beiden Trendplattformen IVG Power Place Akku und Smart Gardening Welt im vergangenen Jahr von Besuchern und Herstellern so gut angenommen wurden, wird es in diesem Jahr eine weitere geben“, sagt IVG Geschäftsführerin Anna Hackstein. „Auf dem IVG Power Place Green in der Passage 4/5 präsentieren sich Aussteller aus den Bereichen Erden, Torf, Dünger, Substrate, Pflanzen und Pflanzenschutz.“

Einen genaueren Einblick in die diesjährige Spoga+gafa finden Sie in unserer August Ausgabe und wenn Sie es nicht auf die Messe schaffen, können Sie alles in unserem September-Heft nachlesen. Nutzen Sie also die Möglichkeit und testen Sie markt in GRÜN.

Jetzt testen

Circa vier Wochen vor Messebeginn soll die aktuelle spoga+gafa-App in den App-Stores zum Download zur Verfügung stehen. Und kurz vor Messebeginn lohnt sich dann ein Blick in die Neuheiten-Datenbank – zu finden unter Presse.

Vor Ort

Wer mit dem ÖPNV anreist, kann bei einer der fußläufig gelegenen Haltestellen aussteigen. Autofahrer können sich von den grünen Hinweisschildern „Koelnmesse“ leiten lassen. Circa 14.500 Parkplätze stehen rund um das Messegelände bereit. Von dort kann man die kostenlosen Pendelbusse zu den Eingängen nutzen. Oder Sie parken auf einem der zahlreichen Park+Ride-Parkplätze und fahren mit dem VRS weiter zur Koelnmesse.

Um während des Messebesuches die Vorteile der spoga+gafa-App nutzen zu können, stellt die Messegesellschaft kostenloses WLAN zur Verfügung. Auch wenn heute vieles digital ausgetauscht wird, so gibt es immer noch Prospekte, Flyer und mitunter Produktproben. Die Umhängetasche oder der in die Hand gedrückte Beutel kann schnell sehr schwer werden. Um das Eingesammelte also so ergonomisch wie möglich transportieren zu können, kann entweder ein Rucksack oder ein Trolley sehr hilfreich sein. Gut zu wissen ist: An allen Eingängen gibt es eine Garderobe. Dort kann Gepäck kostenpflichtig abgegeben werden.

Auch ­dieses Jahr gibt es wieder viele verschiedene Themen-Rundgänge. Die POS Green Solution Islands werden erneut aufgesetzt. Die Touren dazu werden präsentiert von Oliver Mathys. Frank A. Reinhardt macht einen Rundgang, auf dem Möbel- und Dekorationstrends gezeigt werden. Zudem soll es auch zu den Themen BBQ und garden creation & care weitere Touren geben.

Mehr Informationen zum Programm der Spoga+gafa 2018 finden Sie auf unserer Veranstaltungseite und in unserem Sonderheft "Come and Grow".

Zur Veranstaltungsseite

Zum Sonderheft

29.08.2018