zurück

Bundesweite Allianz für Bienen und Insekten

In diesem Frühjahr hat der Burdaverlag die Initiative #beebetter ins Leben gerufen, bei der sich unter anderem Neudorff als Partner beteiligt. Nun wurde erstmals der #beebetter Award ausgelobt. Ausgezeichnet wurden vorbildliche Bienenschutzprojekte und -aktionen in fünf Kategorien.

beebetter Preisverleihung 2019
Gute Stimmung bei der #beebetter Award Preisverleihung am 5. November in Berlin.
Foto: #beebetter

Sabine Klingelhöfer, bei der W. Neudorff GmbH KG in Emmerthal zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit und zugleich Mitglied der Jury des #beebetter-Awards, der am 5. November in Berlin verliehen wurde, ist sich sicher, dass das Thema Bienen- und Insektenschutz, für das sich die bundesweite Initiative stark macht, auch in den kommenden Jahren die Öffentlichkeit weiter bewegen wird. Besonders schön war es für sie als Jurymitglied daher zu sehen, wie vielfältig die Unterstützung für die Insekten in der Bevölkerung ausfällt. Die beeindruckende Vielfalt der eingereichten Beispiele habe die Wahl jedoch auch nicht leicht gemacht. Sowohl Privatleute als auch öffentliche und landwirtschaftliche Organisationen konnten sich an der Ausschreibung beteiligen. Ausgezeichnet wurden Bienenschutzprojekte und -aktionen in den Kategorien "Private Initiativen & Engagement", "Jugend & Bildung", "öffentliche Einrichtungen & Großgruppen" sowie "Landwirtschaft" und "Unternehmen". Die zweckgebundenen Preisgelder beliefen sich auf einen Gesamtwert von rund 130.000 Euro.

Einfallsreiche Projekte

Die Fachjury aus Umwelt- und Agrarspezialisten sowie Vertretern von BurdaHome und den Sponsoren Lidl, Neudorff und WWF Deutschland wählte das Projekt "Blumiger Landkreis Osnabrück" des Privatmannes Kai Behncke aus Melle auf den ersten Platz. Ebenso in der Kategorie "Jugend & Bildung" Armelle Mai-Thesing aus Bremen mit dem Projekt "Bienen im Kindergarten", in der Rubrik „Öffentliche Einrichtungen & Großgruppen“ Jakob Grabow-Klucken aus Hannover mit dem Projekt „Ökologische Nische Friedhof“, in der Landwirtschaft Thomas Pfeifle aus Römerstein mit dem Projekt „Bühende Alb“ und Unternehmer Gerd Schonder aus Schöntal mit dem Projekt „Blütenkorn“. Auch Julia Klöckner, Bundesministerin im Ministerium für Ernährung und Landwirtschaft, machte sich als Schirmherrin von #beebetter stark und begleitete die Preisverleihung mit einer Keynote.

08.11.2019