zurück

Bambus aus Afrika

Afrikanisch wird es bei Helmer Baumschulen mit seinem Bambus. Romantisch bei Hellwig mit seiner Neuheit Callicarpa „Liebespaar“ und Pflanzenhandel Lüres setzen mit seinen „5 Girls“ von Garden Girls einen drauf.

Helmers: Neue Bambus-Sorten aus der Reihe Well-Born Bamboo Africa produziert die Baumschule Helmers.
Helmers: Neue Bambus-Sorten aus der Reihe Well-Born Bamboo Africa produziert die Baumschule Helmers.
Foto: Helmers

Wenn Helmers Baumschulen vom 11. November bis zum 6. März die Türen zur diesjährigen Wintermesse öffnen, präsentiert das Familienunternehmen die neuen Bambus-Sorten von Well-Born Bamboo Africa. Damit produziert der Betrieb Fargesia, die aus einer Sammlung von robusten Wildsämlingen selektiert wurden und daher besonders vital und widerstandsfähig sind. Neben ihrer Winterhärte hat sich in diesem Sommer gezeigt, dass sie sich auch bei starker Hitze sehr gut entwickeln, sagt Inhaber Eike Helmers. So bietet Fargesia murieliae ,Blue Lizard‘ großes Laub im dunklen Grün mit leichtem Blaustich, während ,Ivory Ibis‘ einen dezenteren, eleganten Grünton mit lindgrünen Halmen und elfenbeinfarbigen Hüllblättern aufweist. Ebenfalls große Blätter bei einem insgesamt schmalen, aufrechten Wuchs zeigt Well-Born Bamboo Africa ,Maasai‘. Besonders auffällige Akzente setzt der Bambus ,Red Zebra‘ mit seinen Halmen, die sich durch Sonneneinstrahlung bordeauxrot verfärben.

Wer Liebe sucht, wird Liebe finden – zumindest wenn es nach Hellwig Pflanzen in Westerstede geht. Dort wird es zur Wintermesse vom 3. Dezember bis zum 22. Februar romantisch. Zu der umfangreichen Sortimentsschau erwartet die Fachbesucher die Neuheit Callicarpa ,Liebespaar‘, die von der Verkaufsfläche im Gartencenter buchstäblich direkt ins Herz der Zielgruppe wandern soll.

Die neue Züchtung des Ammerländer Betriebes setzt sich aus der violett-fruchtigen Callicarpa bodinieri var. giraldii ,Profusion‘ und einer weiß-fruchtigen Callicarpa japonica ,Leucocarpa‘ zusammen. Die hellvioletten, doldenförmigen Blüten bilden sich Anfang Juli und dienen Insekten wie Hummeln und Bienen als Nahrungsquelle. Ab September dann verwandeln sich die Blütenstände in einen üppigen Fruchtschmuck, deren etwa vier Millimeter große Früchte an glänzende Perlen erinnern. In kräftigen Violett- und Weißtönen leuchten sie an der Pflanze, die sich auch in den Wintermonaten als farbenfroher Strauch präsentiert. Einsetzbar ist das ,Liebespaar‘ als Sichtschutzhecke, als Strauch im Beet oder als Solitär im Kübel auf der Terrasse.

Mit der Produktreihe der Calluna Garden Girls setzt der Pflanzenhandel Lüers aus Westerstede auf der Verkaufsfläche Akzente. In diesem Jahr hat das Unternehmen mit den Calluna vulg. Garden Girls ,5 Girls‘ farblich einen draufgesetzt. Gleich fünf starke Farben leuchten im 14 Zentimeter großen Ambiente-Topf um die Wette. Zu sehen sind sie vom 15. November bis zum 1. Februar. Die Baumschule produziert außerdem rund 750.000 Heckenkoniferen jährlich. Mit der Marke Heckenprofi® bietet Lüers ein umfangreiches Sortiment an Thuja, Taxus und Chamaecyparis im 2-, 5- und 10-Liter-Container. Als Besonderheit für das Weihnachtsgeschäft bietet Lüers Picea glauca ,conica‘ im 3- und 5-Liter-Container, teilweise bereits geschmückt, sowie weitere Weihnachtsartikel an.

zum Mini-Abo
Sie möchten immer über die neuesten Trends und Themen aus der grünen Branche informiert sein? Dann testen Sie das markt in GRÜN Mini-Abo. Jeden Monat erfahren Sie alles über Neuheiten und Innovationen für den grünen Bereich.

30.11.2018