zurück

Back to the Roots

Das Gärtnereiunternehmen Meier aus Dürnten in der Schweiz feiert 125-jähriges Jubiläum mit einer großen Baumpflanzaktion für mehr Biodiversität.

Rootshow Meier Dürnten
Das Pflanzteam des Garten-Center Meier steht in den Startlöchern, um 125 Bäume zu pflanzen.
Foto: Patrick Stumm

Auf seine Wurzeln besinnt sich in diesen Tagen das Garten-Center Meier aus Dürnten im Zürcher Oberland. Der 125 Jahre alte Gärtnereibetrieb begeht gerade seinen Geburtstag und feiert dies mit einer authentischen Aktion. Vom ersten März bis Ende April werden die Kunden hier nämlich nicht wie sonst oft üblich mit kleinen Präsenten oder Rabattgutscheinen bedacht. Zu gewinnen gibt es vielmehr einen Lieblingsbaum. Genau genommen sind es sogar 125 Stück: für jedes Jahr in der Unternehmensgeschichte einen. Verlost und gepflanzt werden diese vom Garten-Center Meier im Rahmen einer großen "Rootshow". Bewerben können sich all jene, an deren Lieblingsplatz es einfach noch einen Baum braucht: am Lieblings-Aussichtspunkt, dem Spielplatz der Kinder, beim Schulhaus, am Kindergarten, neben dem Vereinslokal, auf Dorfplätzen und anderen Treffpunkten., heißt es in der Werbung.

Zum Schutz der Artenvielfalt

„Mit der Aktion können wir zum einen das Bewusstsein für Artenvielfalt fördern und uns gleichzeitig für 125 Jahre Erfolg in der Region bedanken“, erläutert Geschäftsführer Erwin Meier-Honegger die Aktion. „Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor zwanzig Jahren. Die nächstbeste Zeit ist jetzt, hatte es einst ein russischer Graf zusammengefasst und weil es für einen guten Start auch immer ein sichtbares Zeichen braucht, kam uns die Idee mit der Baumpflanz-Aktion", erklärt der Gärtner aus Leidenschaft weiter. "Jeder Baum zählt. Wenn die Bäume der ‚Rootshow’ ausgewachsen sind, erfüllen sie wertvolle Aufgaben. Als zentrale Pfeiler in naturnahen Bepflanzungen können sie zu regelrechten Biodiversitäts-Hotspots werden. Sie bieten Nahrung und Verstecke für unzählige Insekten, Vögel und Kleinsäuger und sind Rückzugsorte für Pflanzenarten, die aufgrund unserer ausgeräumten Landschaften und Monokulturen leiden."

Mitarbeiter als Naturberater

Als Gegenmassnahme gäbe es für die Artenvielfalt Platz im kleinsten Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon. Begleitet von der unternehmenseigenen Monatszeitschrift „Pflanzenfreund“ greift das Garten-Center Meier diese Punkte immer wieder auf. Das Ziel: ökologische Vielfalt aktiv erhalten und vergrössern, Schmetterlings- und Wildbienenfauna unterstützen, Bodenqualität verbessern, sinnvoller Umgang mit Bei- und Unkräutern und vieles mehr. „DieserBrückenschlag wird auch im Garten-Center in Dürnten gelebt“, so Meier. „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind nicht mehr einfache Gartenverkäufer, sondern verändern sich immer mehr zu Naturberatern.“

15.03.2019