zurück

Aus Viking wird Stihl Tirol

Die Viking GmbH mit Sitz in Langkampfen, Österreich, wurde zum Juli umbenannt in Stihl Tirol GmbH. Die Umfirmierung erfolgt im Zuge des Markenwechsels: Ab 2019 wird das komplette Produktsortiment von Viking unter der Marke Stihl vertrieben.

Geplantes Werk in Langkampfen
Das Werk Langkampfen baut derzeit einen Erweiterungsbau, der 20.000 Quadratmeter zusätzliche Fläche bietet. Die Fertigstellung ist für Ende 2018 geplant.
Foto: Stihl

„Anfang dieses Jahres haben wir bereits mit den Stihl- Akku-Rasenmähern erfolgreich die ersten grünen Gartengeräte auf Orange umgestellt. Mit der Umfirmierung in die Stihl Tirol GmbH wird der Markenwechsel nun auch im Unternehmensauftritt sichtbar", erklärt Stihl- Vorstandsvorsitzender Dr. Bertram Kandziora. Gartengeräte der Marke Viking können derzeit noch bei Stihl-Fachhändlern erworben werden. Die Stihl-Gruppe garantiert, dass Regelungen für Viking-Produkte hinsichtlich Garantie, Ersatzteile und Service auch nach dem Markenwechsel unverändert fortgelten.

Stihl Tirol wird weiterhin das bisherige Produktportfolio produzieren und als Kompetenzzentrum für bodengeführte Gartengeräte Produkte gemeinsam mit dem StihlStammhaus entwickeln. Zudem produziert das Werk in Langkampfen einen Großteil der Stihl-Akku- und Elektro-Produkte und ist somit ein wichtiger Teil des weltweiten Fertigungsverbundes. Dr. Clemens Schaller, Geschäftsführer von Stihl Tirol, betont: „Um der weltweit steigenden Nachfrage nach Gartengeräten gerecht zu werden, investieren wir derzeit am Standort Langkampfen 22,8 Mio. Euro in den Ausbau der Produktion und Entwicklung. Mit dieser Rekordinvestition schaffen wir 100 neue Arbeitsplätze und stellen damit die Weichen für weiteres Wachstum an unserem Standort in Langkampfen".

17.07.2018