zurück

Landschaftsgärtner-Cup Nord: Sieger aus Meck Pomm

Beim 21. Landschaftsgärtner-Cup Nord am 16. und 17. Juni im Stadthafen Rostock trafen die 38 talentiertesten Auszubildenden im Garten- und Landschaftsbau der Länder Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Hamburg (inkl. Metropolregion) aufeinander.

Azubis Cup Nord
Kassandra Eißrich und Sven Lehnhardt aus Rostock sind die Gewinner des Landschaftsgärtner-Cups Nord 2017 und die neuen Landesmeister Mecklenburg-Vorpommerns.
Foto: Kottich

Die überzeugendste Performance lieferten zwei Rostocker ab, für die der Cup ein Heimspiel war: Kassandra Eißrich und Sven Lehnhardt vom Unternehmen alpina ag Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau mit Sitz in der Gastgeberstadt Rostock erzielten an den sieben Wettkampfstationen die höchste Gesamtpunktzahl. Sie trugen somit den Pokal der länderübergreifenden Gesamtsieger nach Hause und dürfen sich außerdem künftig „Landesmeister Mecklenburg-Vorpommern 2017“ nennen. Als solche treten sie am 8. September 2017 beim Bundesentscheid auf der IGA Berlin an, wo sie mit den landschaftsgärtnerischen Landesmeistern aller Bundesländer um den Titel „Deutscher Meister 2017“ gärtnern.

Die zum Cup Nord zugelassenen Azubis durchliefenan den beiden Wettkampftagen insgesamt sieben Stationen. Das professionelle Bearbeiten von Natursteinen und das Bestimmen von Pflanzen waren hier ebenso gefragt wie der geschickte Umgang mit technischen Geräten, zum Beispiel Bagger und Messinstrumente. Darüber hinaus prüfte die Jury, bestehend aus erfahrenen Ausbildern der drei Fachverbände, das Wissen rund um das Thema Arbeitssicherheit. Herzstück und größte Herausforderung des Cups war auch in diesem Jahr die Bauaufgabe, bei der die 19 Teams innerhalb von sechs Stunden einen 16 Quadratmeter großen Garten nach festgelegtem Plan errichten mussten.

19.06.2017