zurück

Irlandreise: VDG-Tross bei Microsoft

Der Verband Deutscher Garten-Center (VDG) hat im Rahmen seiner Sommerreise in Irland den Software-Giganten Microsoft besucht. Dort gab es u.a. exklusive Infos über die Online-Stellung von Gartencentern.

Microsoft
Die VDG-Reisegruppe vor dem Microsoft-Firmensitz in Dublin.
Foto: Fabian Forer

Die Teilnehmer der VDG Sommerreise in Irland hatten am Mittwoch einen besonderen Termin auf ihrer Agenda: Sie besuchten den Microsoft- Firmensitz, lauschten Vorträgen und erfuhren viel über die Entwicklung des E-Commerce. "Gartencenter haben eine besondere Stellung, denn sie vermitteln ein Lifestyle-Gefühl", sagte Damien O'Driscoll von Positive Systems Solutions in seiner Präsentation. Ganz im Gegensatz zu anderen Branchen im stationären Handel, die dies nicht in gleichem Maße vermitteln können. Daher seien diese vom Online-Handel auch stärker bedroht, so das Resumée von O'Driscoll. Zudem besitze der E-Commerce in Deutschland noch viel ungenutztes Potenzial, das Microsoft gerne bereit sei, auszuschöpfen.

In Irland nutzen die Gartencenter verstärkt den Online-Kanal um die Kunden ins Gartencenter zu locken. Dies gelingt vor allem durch Zusatznutzen und durch immer stärkere persönliche Ansprache. "Der Online-Kunde wünscht eine persönliche Ansprache und ein auf ihn angepasstes Angebot. Er möchte den Service, den er offline bekommt, auch online haben", so Damien O'Driscoll. Gartencenter hätten diese Expertise bereits im Offline-Handel, müssten sich aber in Zukunft auch online darum kümmern.

16.06.2017