zurück

E-Shop-Analyse Blumen 2015

Blumenversender punkten mit Emotionen und Konditionen.

Frau mit Blumenstrauß
Bei Blumen-Versandshops gibt es große Unterschiede hinsichtlich Preis und Leistung Foto: research tools

26.05.2015: Für die „E-Shop-Analyse Blumen 2015“ wurden die Onlineshops der zehn führenden Blumenversender Blumenfee, Blume2000, Bluvesa, euroflorist, Fleurop, FloraPrima, Lidl-Blumen, Miflora, QualityFlower und Valentins analysiert. Untersucht wurden die vier Bereiche Orientierung, Produktsortiment, Konditionen und Service. Die Studie des Marktforschungsunternehmens „research tools“ zeigt: Es gibt beträchtliche Unterschiede hinsichtlich Blumenstrauß- und Versandkosten. Zwischen dem günstigsten und teuersten Anbieter liegen im Schnitt 13 Euro Preisdifferenz. Der durchschnittliche Preis für einen Blumenstrauß beträgt etwa 25 Euro. Zusätzlich fallen noch Versandkosten an, die im günstigsten Standardversand zwischen 4,95 und 9,99 Euro betragen. Für eine Expresszustellung kommen in neun Shops nochmals mindestens fünf Euro dazu. Zur Kundenbindung gewähren zwei Shops Treueboni.

Die Blumenshops euroflorist und Fleurop bieten die umfassendste Auswahl. Beide arbeiten über ein Netzwerk mit Floristen vor Ort zusammen und können somit auf das gesamte Sortiment der Händler zurückgreifen. Bei den übrigen Versendern werden zwischen 50 und 83 Prozent der gängigen Blumenarten angeboten.

26.05.2015